Mann will sechs Blitzeinschläge überlebt haben

Washington - Ein 58-jähriger Amerikaner will schon sechs Mal vom Blitz getroffen worden sein - und jedes Mal, so behauptet er, kam er sozusagen mit einem blauen Auge davon.

Zuletzt habe es ihn am vergangenen Montag erwischt, als er im Garten noch schnell seinen Rasenmäher vor einem heranziehenden Gewitter schützen wollte, schilderten Melvin Roberts aus Seneca (South Carolina) und seine Frau Martha am Mittwoch dem Regionalsender WYFF4. Nachbarn hätten den Bewusstlosen entdeckt und ihn ins Krankenhaus gebracht. Eine unabhängige Bestätigung seiner Behauptungen lag nicht vor.

Roberts zeigte eine Reihe von Blessuren und Narben auf seiner Haut, die die Blitze hinterlassen haben sollen - so Blasen an einem Knöchel. Martha Roberts lernte ihren Mann nach eigenen Angaben kennen, als er bereits zwei Mal vom Blitz getroffen worden sei. Sie räumte ein, dass sie das damals kaum habe glauben können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.