Zwei Männer offenbar von Tatort geflohen

Fünfter Mord in Malmö dieses Jahr: Mann in Auto erschossen

Malmö - Die schwedische Stadt Malmö kommt nicht zur Ruhe: In der Nacht zu Sonntag ist es auf den Straßen zum fünften Mord in diesem Jahr gekommen. Ein Mann wird im Auto erschossen.

Fünfter Mord in diesem Jahr: Ein junger Mann ist in der Nacht zum Sonntag im südschwedischen Malmö in einem Auto erschossen worden. Mehrere Menschen hatten die Polizei alarmiert, die den 23-Jährigen schwer verletzt auffand. Sein Leben sei aber nicht mehr zu retten gewesen, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Einen schwer verletzten 22-Jährigen fand die Polizei in einer Wohnung in der Nähe. Sein Zustand war am Sonntagmittag stabil. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Zeugen wollen zwei Männer gesehen haben, die auf Fahrrädern vom Tatort flüchteten, wie die Sprecherin sagte. Diese Spur verfolgten die Ermittler derzeit. 

In der 320.000-Einwohner-Stadt ist es bereits das fünfte Tötungsdelikt an einem öffentlichen Platz in diesem Jahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.