Aufregung in Mannheim

Horror-Fund: Mann entdeckt Tier in seiner Küche – als sich rausstellt, was es ist, greift er sofort zum Hörer

+
Die „Falsche Witwe“: Eine Unterart der „Schwarzen Witwe“ nistet sich in Mannheimer Wohnung ein. 

Am späten Dienstagmorgen machte ein Mannheimer einen gruseligen Fund. Er entdeckte ein seltenes Tier - und nicht nur irgendeines.

Mannheim - Es ist gegen 11 Uhr am Dienstagmorgen (30. Oktober), als ein Mannheimer in seiner Wohnung einen erstaunlichen Fund macht. An einer Wand seiner Küche fällt ihm eine Spinne auf. Eigentlich nichts Ungewöhnliches. Doch wie MANNHEIM24* berichtet, handelt es sich um eine besondere Spinne! Der Anwohner fängt den Achtbeiner ein und kontaktiert einen verwandten Biologen. 

Biologe identifiziert die Spinne als „Falsche Witwe"

Gemeinsam identifizieren die Männer die Spinne als „Falsche Witwe“, eine Unterart der „Schwarzen Witwe“. Unterart heißt allerdings nicht ungefährlicher. Wie die schwarze Witwe, soll sie eine unangenehme Giftwirkung entfalten können. Der Anwohner und sein biologisch bewanderter Verwandter verständigen die Polizei. Auch ein Experte der Stadt Mannheim wird hinzugezogen, der das Krabbeltier in Obhut nimmt. 

Kurios: Die „Falsche Witwe“ ist normalerweise im Mittelmeerraum ansässig. Wie sie in die Küche eines Mannheimers gekommen ist, ist noch ungeklärt ...

Die extratipp.com*-Leser interessieren sich derzeit auch für folgende Meldung:  Mannheim: Schwangere misshandelt und vergewaltigt - das Schlimmste passiert.

__________

*MANNHEIM.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

pol/chh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.