Deutsches Mode-Institut

Manuel Neuer als "Krawattenmann des Jahres" ausgezeichnet

+
Manuel Neuer, Torwart der deutschen Nationalmannschaft, wird vom Deutschen Mode-Institut Köln mit der Auszeichnung "Krawattenmann des Jahres 2016" geehrt. Foto: Foto: Nadine Rupp/DMI

Dass ihm nicht nur das Torwarttrikot sondern auch Anzug und Krawatte gut stehen, hat Manuel Neuer oft genug demonstriert. Für sein stilvolles Auftreten in der Öffentlichkeit bekam der deutsche Nationaltorhüter nun eine Auszeichnung.

München (dpa) - Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer ist der "Krawattenmann des Jahres 2016". Der 30-Jährige sei sportlich wie ästhetisch ein "modernes Stilvorbild", teilte das Deutsche Mode-Institut (DMI) in Köln zur Begründung mit.

Mit seinem authentischen Auftreten und seinem damit einhergehenden Kleidungsstil beweise der Fußball-Weltmeister eine herausragende Haltung. "Wenn ich das Haus verlasse, achte ich schon auf meine Kleidung, die immer ordentlich und dem Anlass gemäß gewählt sein sollte", sagte Neuer nach DMI-Angaben bei der Übergabe der stählernen Krawatten-Skulptur in München.

Das DMI verleiht die Auszeichnung "Krawattenmann des Jahres" seit 1965. Zu den bisherigen Preisträgern gehörten unter anderem Willy Brandt, Roy Black, Günther Jauch und Hape Kerkeling.

PM des DMI

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.