Nikotinsüchtige Werbe-Ikone

Die Lunge: Marlboro-Mann (72) tot

San Luis Obispo - Er war eine Werbe-Ikone für das Nikotin - und wurde selber Opfer des Rauchens. Mit 72 starb "Marlboro-Mann" Eric Lawson an einem chronisch-obstruktiven Lungenemphysem.

Lawson war einer von Tausenden in Hollywood, die sich mit kleinen Rollen in Serien wie “Denver Clan”, “Baywatch” und “3 Engel für Charlie” über Wasser hielten. Dann kam der finanzielle Aufstieg für den Cowboy-Typen. In romantisierten Western-Spots und Anzeigen warb er für Marlboro-Zigaretten. Ehefrau Susan: “Die Zigaretten hatten ihn im Griff. Er wusste, dass er sterben würde. Aber er selbst konnte es nicht aufgeben.”

Erst Jahre später machte der Nikotinsüchtige, der mit 14 seine erste Zigarette geraucht hatte, eine Kehrtwendung. Er trat mit einer Marlboro-Mann-Persiflage in Anti-Rauch-Kampagnen auf.

Diese Horror-Bilder sollen Raucher schocken

Diese Horror-Bilder sollen Raucher schocken

Lawson ist nicht der einzige Marboro-Mann, der dem Rauchertod erlag. David Millar starb 1987 an Lungenemphysem und David McLean 1995 an Lungenkrebs.

D. Sindermann

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.