Marsrover "Opportunity" fährt Marathon-Distanz

+
In elf Jahren und zwei Monaten hat der Rover "Opportunity" auf dem Mars die Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern zurückgelegt. Foto NASA/JPL-Caltech/Archiv Foto: NASA/JPL-Caltec

Washington (dpa) - Der Marsrover "Opportunity" hat als erster Roboter einen Marathon auf einem anderen Planeten absolviert. In elf Jahren und zwei Monaten habe der Rover auf dem Roten Planeten die Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern zurückgelegt.

Das teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Das letzten Streckenteil davon absolvierte "Opportunity" (Möglichkeit) bei einer rund 47 Meter langen Fahrt am Dienstag. "Dies ist das erste Mal, dass ein von Menschen geschaffenes Fahrzeug eine Marathon-Strecke auf der Oberfläche einer anderen Welt zurückgelegt hat", sagte Nasa-Manager John Callas.

Eigentlich gehe es bei der "Opportunity"-Mission natürlich nicht um Streckenrekorde, betonte sein Kollege Steve Squyres. "Trotzdem: Ein Marathon auf dem Mars fühlt sich ziemlich cool an." Aus diesem Anlass wollen die Forscher des Jet Propulsion Labors der Nasa im kalifornischen Pasadena in der kommenden Woche ebenfalls einen Marathon laufen, allerdings als Staffel.

"Opportunity" war im Januar 2004 auf dem Mars gelandet und hatte eigentlich nur drei Monate dort herumfahren sollen. Inzwischen rollt der Rover aber seit mehr als zehn Jahren über den Planeten.

Mitteilung der Nasa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.