Verrückte Meldung aus den USA

Halloween-Scherz der Polizei? Bestohlene sollen ihre Kürbisse identifizieren

Kuriose Polizeimeldung aus dem US-Bundesstaat Missouri: Jugendliche Langfinger haben zugeschlagen. Es geht um Halloween-Deko. 

Maryland Heights - Von Weitem betrachtet, sehen sie doch alle gleich aus: Orange und eben mehr oder weniger schön rund! Doch jeder Kürbis hat seine eigene Form und Größe. Eben eine gewisse Individualität. 

Die Polizei in Maryland Heights setzt nun darauf, dass Diebstahl-Opfer ihre eigenen Kürbisse aus der Menge der 49 Exemplare identifizieren können. Nachdem drei Teenager mit dem herbstlichen Diebesgut erwischt wurden, hat die Polizei deshalb die Kürbnisse in einer Reihe aufgestellt. Jetzt werde die Polizei mit Anfragen überhäuft.

Polizisten hatten vor einigen Tagen nachts einen Geländewagen gestoppt, der mit Deko-Kürbissen für das kommende Halloween-Fest vollgestopft war. Fraglich ist nur, wie die vermeintlichen Eigentümer der Kürbisse der Polizei beweisen können, dass das jeweilige Exemplar rechtmäßig ihnen zusteht? 

mag

 

Rubriklistenbild: © Facebook/ Maryland Heights Police

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.