Erste-Hilfe-Ausrüstung

Masken im Auto bald Pflicht - auch nach Ende der Corona-Pandemie

Eine FFP2-Maske hängt am Rückspiegel eines PkWs. (zu dpa "Zeitung: Mitnahme von Schutzmasken im Auto wird bald Pflicht")
+
Die Corona-Maske im Auto - da soll sie noch länger bleiben. Zwar nicht am Rückspiegel, aber das Mitführen wird zur Pflicht. (Symbolbild)

Schutzmasken sollen uns künftig auf jeder Autofahrt begleiten - auch wenn die Corona-Pandemie ein Ende findet. Alle Infos zu der geplanten Pflicht.

Hamm - Dass uns die Maske im Alltag noch lange begleiten wird, ist wohl jedem spätestens seit der zweiten großen Corona*-Welle bewusst. Ob in der Bahn, beim Einkaufen oder im Büro: Die Mund-Nasen-Bedeckung, wie die Schutzmaske im Behörden-Deutsch gerne genannt wird, ist immer allgegenwärtig. (News zum Coronavirus*)
Und sie soll es weiterhin bleiben - auch wenn die Pandemie bald enden sollte, weiß wa.de*. Die Maske wird im Auto zur Pflicht.

Wie die Rheinische Post (RP) zuerst berichtete, hatte das Ministerium von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) die „Einführung einer Mitführpflicht“ von Masken im Auto einige Monate lang geprüft. Das Ergebnis: Die Maske im Auto wird Pflicht - auch nach der Corona-Pandemie, berichtet wa.de*. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.