Philippinen: Massenflucht und Tote durch Taifun "Saola"

1 von 20
Tropensturm “Saola“ ist vor den Philippinen zum Taifun geworden. 140.000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben.
2 von 20
Tropensturm “Saola“ ist vor den Philippinen zum Taifun geworden. 140.000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben.
3 von 20
Tropensturm “Saola“ ist vor den Philippinen zum Taifun geworden. 140.000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben.
4 von 20
Tropensturm “Saola“ ist vor den Philippinen zum Taifun geworden. 140.000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben.
5 von 20
Tropensturm “Saola“ ist vor den Philippinen zum Taifun geworden. 140.000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben.
6 von 20
Tropensturm “Saola“ ist vor den Philippinen zum Taifun geworden. 140.000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben.
7 von 20
Tropensturm “Saola“ ist vor den Philippinen zum Taifun geworden. 140.000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben.
8 von 20
Tropensturm “Saola“ ist vor den Philippinen zum Taifun geworden. 140.000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben.
9 von 20
Tropensturm “Saola“ ist vor den Philippinen zum Taifun geworden. 140.000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (8)
In der gedruckten Ausgabe der HNA veröffentlichen wir auf der Lesermeinungsseite jeden Tag das Leserfoto des Tages. Die …
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (8)
Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar
Erst ein lauter Knall, dann sackt ein Berliner Einfamilienhaus in sich zusammen. Es gibt mehrere Verletzte. Zurück …
Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar