Massenschlägerei bei Hochzeitsfeier

Peine - Eine Hochzeitsfeier im niedersächsischen Peine ist am Wochenende in eine Massenschlägerei mit 200 bis 300 Beteiligten ausgeartet.

Was der Auslöser für die Auseinandersetzungen war, ließ sich nicht klären, teilte die Polizei am Sonntag mit. Zu der Party waren nach Schätzungen gut 600 Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet angereist. Die Bilanz: Ein verletzter 28-jähriger Gast, der von einer Flasche am Kopf getroffen wurde, und ein verletzter Polizeibeamter, der einen Schlag gegen den Kopf bekommen hatte und ambulant in einer Klinik behandelt werden musste.

Die Beamten waren am Samstagabend gegen 21.00 Uhr alarmiert worden, dass die Feier auszuufern drohte. Den rund 30 Beamten gelang es nicht, die Situation zu beruhigen, auch sie selbst wurden immer wieder angegriffen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.