Rechnen und Gewinnen

Der Mathe-Adventskalender für Schüler

+
Wer gut in Mathe ist, kann sich durch einen speziellen Adventskalender knobeln. Foto: Armin Weigel

24 mal werden bei einem Adventskalender Türchen geöffnet - für fleißige Schüler kann sich das jetzt doppelt auszahlen. Der Mathe-Adventskalender belohnt gutes Rechnen und Knobeln mit einem Hauptgewinn.

Berlin (dpa/tmn) - Schüler können sich im November einzeln oder mit ihrer Klasse für den Mathematik-Adventskalender anmelden. Dann heißt es: Rechnen, Knobeln - und vielleicht am Ende gewinnen.

Die Deutsche Mathematiker-Vereinigung und die Organisation Mathe im Leben bieten die 24 Matheaufgaben online unter www.mathe-im-advent.de an. Die Registrierung ist kostenlos. Schulklassen oder ganze Schulen können den Adventskalender bis zum 4. Dezember gratis testen - dann fallen allerdings Kosten an.

Die Aufgaben richten sich vor allem an Schüler der Mittelstufe, je nach Alter gibt es zwei Schwierigkeitsstufen. Die besten Rechner können am Ende einen Preis gewinnen. Wer als Erwachsener mitmachen möchte, kann dies ebenfalls tun - allerdings nimmt er dann nicht am Gewinnspiel teil.

Mathe-Adventskalender

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.