McDonald's plant Vegetarier-Restaurants

+

New York - Veggie-Revolution bei McDonald's: Die Fast-Food-Kette, die der Welt den Hamburger beschert hat, plant in Indien ihre ersten rein vegetarischen Restaurants.

Die Filialen sollen in der Nähe beliebter Pilgerstätten eröffnet werden, wie das in Oak Brook im US-Staat Illinois ansässige Unternehmen am Dienstag mitteilte. Mit dem neuen Angebot wolle man den Wünschen der indischen Bevölkerung entgegenkommen. Über den Zeitpunkt der geplanten Eröffnung und die Anzahl der neuen Filialen wurden keine Angaben gemacht.

McDonald's betreibt bereits etwa 250 Schnellrestaurants in Indien, in denen laut Konzernangaben weder Rind- noch Schweinefleisch verkauft werden. Die Küchen seien in getrennte Bereiche für die Zubereitung vegetarischer und nicht-vegetarischer Speisen unterteilt. Im Angebot sind dort unter anderem der „Maharadscha Mac“, ein Burger mit Hühnerfleisch, und der vegetarische „McAloo Tikki“.

Die neuen Filialen seien soweit bekannt die ersten von McDonald's mit rein vegetarischem Angebot, erklärte das Unternehmen, das weltweit mehr als 33.500 Lokale betreibt. Es sei allerdings möglich, dass lokale Franchise-Nehmer in Indien und anderen Regionen bereits fleischlose Speisekarten anbieten.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.