Die Tochter soll jetzt ein Pony bekommen

Mechaniker und Ehefrau knacken Lotto-Jackpot

Dearborn/USA - Ein Mechaniker und seine arbeitslose Frau haben einen Lotto-Rekord-Jackpot in den USA geknackt und umgerechnet fast 225 Millionen Euro gewonnen.

Nach Steuern bleiben den beiden noch rund 105 Millionen Euro.

Der 52-Jährige Mark Hill, seine Gattin Cindy und ihre vier Kinder zeigten sich überwältigt, als sie am Freitag in der örtlichen Schulturnhalle einen riesigen Scheck über exakt 293 750 000 Dollar überreicht bekamen. Die Familie aus Dearborn hatte einen von zwei Tippscheinen gekauft, die am Mittwoch mit sechs richtigen Zahlen den 587,5 Millionen Dollar schweren Jackpot der Powerball-Lotterie geknackt hatten. Der Besitzer des anderen Gewinnerloses, das im Staat Arizona gekauft worden war, blieb zunächst noch anonym.

Das siegreiche Ehepaar will mit von dem Geld verreisen, neue Autos kaufen und in den Ruhestand gehen. Auch die drei erwachsenen Söhne ihre sechsjähige Adoptivtochter aus China sollen etwas von dem Gewinn haben - das Mädchen dürfe sich etwa auf ein Pony freuen, sagte die Mutter.

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.