Schneegans infiziert

Zoo Schwerin wegen Vogelgrippe geschlossen

Schwerin - Der Zoo Schwerin ist wegen Vogelgrippe geschlossen worden. Wie die Leitung des Zoos mitteilte, wurde der hochansteckende Erreger H5N8 bei einer Schneegans aus dem Tierbestand festgestellt.

Die Schneegans war am Sonntag tot auf der Wasservogelanlage gefunden worden. Das Untersuchungsergebnis habe am Mittwochabend vorgelegen. Wie lange der Zoo geschlossen bleibt, sei noch unklar.

Bereits im November seien andere Vogelarten wie Pelikane, Hühner und Störche in Innenanlagen gebracht worden, um Kontakte zu Wildvögeln zu verhindern. Auch Flamingos und Pinguine erhielten künstliche Überdachungen. Bei Schneegänsen, die im Winter an gefrorenen Gewässern überleben, sei dies nicht möglich gewesen. Daher könne nicht ausgeschlossen werden, dass es Kontakt zu Wildvögeln gab.

Im vergangenem Jahr waren wegen der Vogelgrippe H5N8 mehrere Zoos und Tierparks geschlossen worden. Betroffen waren unter anderem der Hamburger Tierpark Hagenbeck, der Opel-Zoo im hessischen Kronberg und in Mecklenburg-Vorpommern die Tierparks in Sassnitz auf Rügen und in Ueckermünde. Bis auf den Tierpark in Sassnitz haben diese wieder geöffnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.