Campingplätze wurden geräumt

Mega-Waldbrände auf Korsika: Hunderte Urlauber evakuiert

+
Ein Wald in der Nähe von Ortale auf Korsika steht in Flammen.

Auf Korsika sind Hunderte Menschen vor einem Waldbrand in Sicherheit gebracht worden - darunter auch 700 Urlauber.

Die Flammen hätten in dem betroffenen Gebiet nördlich von Bastia bereits 1800 Hektar (18 Quadratkilometer) zerstört, sagte der Stabschef der französischen Verteidigungs- und Sicherheitszone Süd, François Pradon, am Samstag dem Sender BFMTV. Es sei aber bislang kein Haus abgebrannt.

In den Orten Pietracorbara und Sisco wurden fast 700 Urlauber von Campingplätzen in Sicherheit gebracht, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am späten Freitagabend unter Berufung auf die Behörden meldete. Starker Wind hatte die Arbeit der Feuerwehr erschwert und die Ausbreitung der Flammen begünstigt. Der Brand war bereits in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag ausgebrochen.

Viele deutsche Touristen sind auch von einem gewaltigen Sturm im italienischen Ferienort Jesolo betroffen. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.