Keine Familienzusammenkunft

Meghan und Harry: Kein gemeinsames Weihnachten auf Sandringham

Die Entscheidung ist offenbar gefallen, Herzogin Meghan und Prinz Harry werden Weihnachten nicht auf Sandringham mit Queen Elizabeth II. verbringen.

Montecito – Die Chancen stehen schlecht, dass Queen Elizabeth II. (95) ihre kleine Enkelin Lilibet Diana (5 Monate) persönlich kennenlernt. Die Sussexes haben scheinbar nicht vor, über die Feiertage zurück nach Großbritannien zu fliegen. Die Königin, deren Gesundheitszustand zuletzt fragil war, bereitet inzwischen weiter alles für ein Familienfest auf dem Landsitz in Sandringham vor. Ist es in ihrem Sinn, dass Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) an Weihnachten fernbleiben?*

Meghan und Harry: Kein gemeinsames Weihnachten auf Sandringham

Es ist das erste Weihnachtsfest von Königin Elizabeth II.* ohne ihren im April verstorbenen Mann Prinz Phillip* (99, † 2021). Noch dazu hat die Monarchin mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, verbrachte eine Nacht im Krankenhaus*, bekam eine Arbeitspause verordnet und musste zuletzt den Gottesdienst am Remembrance Day* wegen eines verstauchten Rückens absagen.

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben angeblich eine Einladung ausgeschlagen.

Dennoch laufen die Vorbereitungen für die royalen Weihnachten* auf Hochtouren. Würden Harry und Meghan dabei sein wollen, hätten sie das längst verkünden müssen. „Die Logistik und die Planung des Familienweihnachtsfestes sind sehr aufwendig, daher wissen die Mitarbeiter natürlich, dass Harry und Meghan nicht kommen werden“, so eine königliche Quelle gegenüber „Page Six“. „Wenn sie es täten, hätten sie es ihrer Familie bereits mitgeteilt.“

Meghan und Harry: Sie wollen die unvermeidlichen Schlagzeilen umgehen

Es ist anzunehmen, dass Herzogin Meghan* und Prinz Harry* den Rummel umgehen wollen, der unweigerlich entstehen würde. Alle Augen und Objektive sind auf das Herzogspaar von Sussex gerichtet. Es dürfte schwierig sein, unbemerkt mit Kind und Kegel zum Flughafen zu kommen.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Alleine muss die Regentin aber nicht feiern. Die Queen kann auf Prinz Charles* (73), Herzogin Camilla* (74), Prinz William* (39) und dessen Ehefrau Herzogin Kate* (39) zählen. Sie mindestens werden Elizabeth II. zu einem Gottesdienst begleiten. Die drei Kinder des Herzogspaares von Cambridge sorgen sicher auch ohne Archie* (2) und Lilibet für genug Wirbel.

Meghan und Harry: Feiern schon das dritte Weihnachtsfest ohne die Royals

Dieses Jahr soll das traditionelle Weihnachtsessen auf Schloss Windsor und nicht im Buckingham-Palast stattfinden, damit die angeschlagene Queen ihren Rücken weiter schonen kann.

Das letzte Mal, dass Prinz Harry und seine Gattin Weihnachten in Sandringham* verbrachten, liegt schon drei Jahre zurück. 2020 hatte das Paar seine aktiven Rollen in der königlichen Familie niedergelegt. Fraglich ist auch immer noch, ob Lilibet Diana in Großbritannien getauft werden wird.*

Der Buckingham-Palast gab auf Nachfrage von „Mail Online“ keinen Kommentar zur Weihnachtsplanung ab. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Lee Morgan/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.