Randale beim Frühlingsfest

Mehr als 140 Festnahmen während Holi-Fests in Nepal

Kathmandu - Die Polizei in Nepal hat während des jährlich stattfindenden Holi-Fests in der Hauptstadt Kathmandu mindestens 141 Menschen festgenommen und 600 Motorräder beschlagnahmt.

Ein Teil der Männer und Frauen hätten die Feiernden am Sonntag mit Wasserballons beworfen und ihnen gegen ihren Willen Farbe ins Gesicht geschmiert, andere seien zu dritt auf Motorrädern durch die Straßen gefahren und hätten dabei geltende Tempolimits überschritten, teilte die Polizei mit. In der Stadt waren Tausende Sicherheitskräfte im Einsatz.

Holi ist ein jährliches Frühlingsfest in Indien und Nepal, auch Farbenfest genannt. Es markiert den Frühlingsanfang und steht für den Sieg des Guten über das Böse. In Nepal wird der Höhepunkt des Festes sonntags gefeiert: Millionen Menschen treffen sich in den Städten und Dörfern, bewerfen sich gegenseitig mit Farbpulver und bespritzen sich mit Wasser.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.