Lockerungen geplant

Mehr Rechte für Geimpfte? Bund und Länder beraten

Bundeskanzlerin Angela Merkel trägt eine FFP2-Maske.
+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird sich beim heutigen Impfgipfel auch mit Forderungen nach Aufhebung der Impfreihenfolge befassen müssen.

Am heutigen Montag beraten Bund und Länder über Sonderrechte für Geimpfte. Diese könnten schon bald von Lockerungen profitieren.

Berlin -Schon länger erhitzt die Debatte über Sonderrechte für Geimpfte manche Gemüter. Heute geht es beim „Impfgipfel“ von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten nochmal genau um dieses Thema. Ein Papier des Justizministeriums sieht vor, Geimpften und von Corona Genesenen mehr Freiheiten einzuräumen. „Es handelt sich nicht um die Einräumung von Sonderrechten oder Privilegien, sondern um die Aufhebung nicht mehr gerechtfertigter Grundrechtseingriffe“, heißt es in dem Papier des Justizministeriums. Wie BW24* berichtet, sind für Geimpfte diese Rechte und Freiheiten geplant.

Reiseveranstalter Alltours will nur noch Gäste mit Corona-Impfung in Hotels lassen (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.