Mehr Treibhausgas freigesetzt als je zuvor

Genf - So große Mengen Treibhausgase wie nie zuvor sind der Weltwetterorganisation (WMO) zufolge im vergangenen Jahr freigesetzt worden. Auch die weiteren Zahlen geben Anlass zur Besorgnis.

Zudem beschleunige sich die Zunahme, teilte die WMO am Montag in Genf mit. Konkrete Zahlen wurden nicht genannt. Der Anteil des Kohlendioxids (CO2) am menschengemachten Treibhauseffekt liege aktuellen Berechnungen zufolge bei rund 64 Prozent. Seit Beginn der Industrialisierung um 1750 herum bis 2010 sei die CO2-Konzentration in der Atmosphäre um 39 Prozent auf 389 ppm - 389 CO2-Moleküle je Million Luftmoleküle - gestiegen.

Methan (CH4) habe 18 Prozent des Treibhauseffekts verursacht, Distickstoffoxid (N2O, Lachgas) sechs Prozent, hieß es in der WMO-Mitteilung weiter. Die Bedeutung des etwa bei industriellen Prozessen, der Nutzung von Dünger und Brandrodung freigesetzten Gases wachse. Dies sei umso bedenklicher, da N2O über 100 Jahre betrachtet einen 289-fach stärkeren Effekt auf das Klima habe als die selbe Menge emittierten Kohlendioxids.

Klimakiller ade - die besten Tipps zum Senken der Treibhausgase

Klimakiller ade - die besten Tipps zum Senken der Treibhausgase

Das US-Energieministerium hatte Anfang November mitgeteilt, im vergangenen Jahr seien mehr als 33 500 Millionen Tonnen CO2 in die Atmosphäre gelangt. Das seien gut 1900 Millionen Tonnen oder fast sechs Prozent mehr als noch 2009. Eine größeren Anstieg hat es nach Aufzeichnungen des Ministeriums niemals zuvor gegeben. Das massive Plus wurde demnach vor allem von der zunehmenden Kohleverbrennung zur Energiegewinnung in den aufstrebenden Schwellenländern verursacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.