Ausgebranntes Wrack

Mehrere Tote bei Kleinflugzeugabsturz am Vierwaldstättersee

Am Vierwaldstättersee bei Luzern in der Schweiz ist am Samstag ein Kleinflugzeug mit mehreren Insassen abgestürzt. Nicht alle überstanden den Unfall unverletzt.

Hergiswil - Es gebe mehrere Tote, berichtete die Kantonspolizei Nidwalden. Das Wrack sei total ausgebrannt. An Bord seien keine Touristen gewesen, sagte ein Pressesprecher der Polizei der Deutschen Presse-Agentur. Weitere Angaben konnte er zunächst nicht machen.

Die Bergung der Opfer ist noch immer in vollem Gange

Das Unglück ereignete sich bei Hergiswil rund zehn Kilometer südlich von Luzern. Die Bergung der Opfer und des Wracks aus einem unzugänglichen Waldstück dauere noch an, teilte die Polizei mit. An der Absturzstelle sei ein Brand ausgebrochen. Mithilfe eines Löschhubschraubers seien die Flammen zunächst gelöscht worden, ehe Bergungskräfte zur Unglücksstelle vordringen konnten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Hauke-Christian Dittrich (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.