Drama in Göteborg

Mehrere Tote bei Schießerei in Restaurant

Göteborg - In einem Restaurant im schwedischen Göteborg werden zwei Menschen erschossen und bis zu 15 verletzt. Die Polizei vermutet rivalisierende Banden dahinter.

In einem Restaurant in Göteborg sind mindestens zwei Menschen erschossen worden. Bis zu 15 Menschen wurden am späten Mittwochabend im Kugelhagel verletzt, drei von ihnen schwer. Die Toten sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt sein, teilte die schwedische Polizei am Donnerstagmorgen mit. Gefahndet wurde zunächst nach mehreren Tätern. Mindestens zwei Männer eilten gegen 22.30 Uhr in das Restaurant am Vårväderstorget und schossen mit automatischen Waffen um sich. Anschließend entkamen sie mit einem Auto. Noch in der Nacht gingen die Beamten von Tür zu Tür, um Anwohner zu befragen.

Die Polizei ging von Bandenkriminalität und keinem Terroranschlag aus: „Es ist klar, dass es sich hier nicht um normale Kriminalität handelt, das ist grobe Brutalität“, sagte Göteborgs Polizeisprecherin Ulla Brehm. Vieles deute auf Bandenkriminalität hin.

Ein Augenzeuge schilderte im schwedischen Fernsehen, wie die Männer in das Restaurant gekommen seien und das Feuer eröffneten: „Ich verstand erst nicht, was passierte, und dann sah ich, dass mein Freund blutete“, sagte der Mann. „Ich versuchte so gut es ging, die Blutung mit meinen Händen zu stoppen.“

dpa

Mitteilung der Polizei

Rubriklistenbild: © Björn Larsson Rosvall

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.