In Grass

Schüsse in französischem Gymnasium

+
Französische Polizisten. Foto: Ian Langsdon

Grasse (dpa) - In einem Gymnasium im Südosten Frankreichs sind am Donnerstag Schüsse gefallen. Die zuständige Präfektur bestätigte der Deutschen Presse-Agentur heute die Schüsse in der Stadt Grasse, konnte aber zunächst keine näheren Angaben machen.

Im Lycée Alexis de Tocqueville seien heute zwei Menschen verletzt worden, berichtete der französische Sender BFMTV unter Berufung auf Polizeikreise. Eine Person sei festgenommen worden. Auch die Zeitung "Le Monde" sprach unter Berufung auf das Innenministerium von zwei Verletzten.

Das Pariser Innenministerium rief auf Twitter dazu auf, den Bereich um die Schule zu meiden und den Anweisungen der Einsatzkräfte zu folgen. Regionalpräsident Christian Estrosi schrieb auf Twitter, dass der Schulleiter verletzt sein solle.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.