Streit in der Partyszene?

Tödliche Schüsse vor Nachtclub: Türsteher treffen Kugeln im Gesicht

+
Nach den tödlichen Schüssen vor einem Nachtclub untersucht die Polizei den Tatort.

Noch ist unklar, was sich in der Nacht vor einem Club in Melbourne abgespielt hat. Schüsse aus einem fahrendem Auto haben einen 37-Jährigen tödlich getroffen. Drei weitere Menschen wurden verletzt.

Sydney - Nach Schüssen aus einem fahrenden Auto heraus auf eine Menschenmenge vor einer Diskothek in der australischen Stadt Melbourne ist ein 37-Jähriger an seinen Verletzungen gestorben. Der Wachmann war von den Kugeln im Gesicht getroffen worden, starb später im Krankenhaus, wie die Medien berichteten. Drei weitere Verletzte wurden noch im Krankenhaus behandelt. Der Tatort wurde weiträumig abgeriegelt, Experten der Polizei sicherten Spuren.

Schüsse aus einem gestohlenen Sportwagen

Ein Unbekannter hatte am frühen Sonntagmorgen aus einem gestohlenen Sportwagen heraus im Vorbeifahren Schüsse auf eine Gruppe von Menschen vor dem „Love Machine“ abgegeben. Anschließend fuhr der Schütze unerkannt davon. Der Wagen sei wenig später ausgebrannt im Norden der Stadt gefunden worden, berichtete die Zeitung „The Age“.

Über die Hintergründe der Auseinandersetzung in dem für die Partyszene bekannten Teil von Melbourne lagen keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die Polizei gehe jedoch Hinweisen über eine mögliche Erpressung der Besitzer des Clubs durch eine kriminelle Motorrad-Gang nach.

Bei einer Schießerei in einer Disko im US-Bundesstaat Kalifornien sind vergangenes Jahr zwölf Menschen ums Leben gekommen. Ein 27-Jähriger mit einer ganz besonderen Geschichte war unter den Opfern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.