Mit Stocken und Steinen angegriffen

Menschenmob tötet fünf Menschen wegen eines Verdachts

Im indischen Bundesstaat Maharashtra hat eine Menschenmenge am Sonntag fünf Männer wegen eines Gerüchts getötet.

Neu Delhi - Die Menschenmenge hatte sie für Kindesentführer gehalten. Nach Angaben der Polizei waren die Männer aus einem Bus in einem Dorf im Bezirk Dhule gestiegen und von Dorfbewohnern mit Stöcken und Steinen angegriffen worden.

Zuvor waren in der Region Gerüchte über Kindesentführer umgegangen. Die Männer hätten angeblich mit einem Mädchen gesprochen. 15 Verdächtige wurden festgenommen.

In Indien gab es in der jüngeren Vergangenheit eine Reihe von solchen Angriffen, meist ausgelöst durch Nachrichten in Sozialen Netzwerken, die vor Kindesentführern und Organhändlern warnten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Patrick Seeger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.