Einbruch bei Nacht

Diebstahl von Auto-Katalysator endet tragisch - Mercedes erdrückt den Dieb

Immer öfter werden Katalysatoren aus Autos geklaut. (Symbolbild)
+
In den USA boomt der Handel mit gestohlenen Auto-Katalysatoren. (Symbolbild)

Der Klau von Katalysatoren boomt in den USA. Grund sind wertvolle Edelmetalle. Doch als sich ein Dieb an einem Mercedes zu schaffen macht, endet es für ihn tragisch.

Vancouver (Washington) – Auto-Katalysatoren sind heiß begehrt. Immer öfter entwenden Langfinger diese von Fahrzeugen und verkaufen sie auf dem Schwarzmarkt weiter. Der Grund sind die darin enthaltenen Metalle wie Platin, Palladium oder Rhodium. Diese sind extrem wertvoll, demnach kostet ein Gramm Platin aktuell 33 Euro, ein Gramm Palladium schon das Doppelte und für ein Gramm Rhodium müssen Käufer sogar etwa 680 Euro hinblättern. Doch die Gier danach hat nun einen Dieb das Leben gekostet.

Ein junger Mann soll mitten in der Nacht auf das Gelände der Autowerkstatt eingedrungen sein, um einen Katalysator von einem silbernen Mercedes zu entwenden. Dieser war davor auf einem Parkplatz abgestellt, eine Überwachungskamera hat alles aufgezeichnet. Doch in dem Moment, als sich der Dieb an dem Wagen zu schaffen macht und es mit dem Wagenheber anheben will, fällt Letzterer um und das Auto auf den Dieb, der dabei auf tragische Weise erdrückt wird.

Werkstattbesitzer Ahmed berichtet zudem, dass ein solcher Diebstahl nicht das erste Mal in der Gegend stattgefunden habe. Dem Anwohner, der den Autodieb gefunden hat, wurden in der Vergangenheit ebenfalls mehrere Katalysatoren von seinem Gelände gestohlen. Deshalb habe er eigentlich gehofft, den Langfinger auf frischer Tat zu ertappen. Die komplette Geschichte lesen Sie auf 24auto.de. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.