Adventszeit kann kommen

Merkel nimmt Weihnachtsbäume für das Kanzleramt entgegen

+
Angela Merkel nimmt den Weihnachtsbaum für den Ehrenhof des Kanzleramtes entgegen. Die Nordmanntanne stammt aus einem Privatgarten in Rheinland-Pfalz. Foto: Rainer Jensen

Berlin (dpa) - Beim Transport bereitete die Kanzlertanne noch Probleme, doch am Abend erstrahlte sie dann in voller Pracht. 

Im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Kanzleramtschef Peter Altmaier (beide CDU) und der Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz (SPD) wurde der rund 15 Meter hohe und zwei Tonnen schwere Weihnachtsbaum im Ehrenhof des Kanzleramts offiziell übergeben.

Rund 6000 energiesparende Leuchtdioden schmücken in diesem Jahr die Kanzlertanne, wie ein Regierungssprecher erläuterte. Sie kommt aus einem Privatgarten in Rheinland-Pfalz. Zwei weitere, acht Meter große Weihnachtsbäume schmücken das Innere des Kanzleramts.

Die Tanne im Erdgeschoss des Hauses ist eine rund 15 Jahre alte Nordmanntanne aus Schleswig-Holstein. Sie ist geschmückt mit Lauscha-Glaskunst in Weiß-Rot-Silber, Plauener Spitzen und Leuchtdioden-Spitzkerzen. Der Baum vor der Kanzlergalerie ist 40 Jahre alt und stammt aus dem Saarland. Er trägt rote und goldfarbene Kugeln, Zapfen, Spansterne und wird ebenfalls mit Leuchtdioden beleuchtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.