Das Microsoft-Wunderkind (16) ist tot

+
Wunderkind Arfa Karim Randhawa starb mit 16 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts.

Lahore - Die jüngste Mitarbeiterin von Microsoft ist tot. Arfa Karim Randhawa (16) hat schon mit neun Jahren für Bill Gates gearbeitet. Jetzt starb das Wunderkind an den Folgen eines Herzinfarkts.

Mit fünf Jahren bekam sie ihren ersten Computer geschenkt, mit neun arbeitete sie bereits für Bill Gates: Arfa Karim Randhawa galt als außergewöhnliches Computergenie. Jetzt ist die 16-Jährige tot. Wie thenews.com berichtet, hätte Arfa Karim einen schweren Herzinfakrt erlitten. Mehrere Wochen sei sie in einem Krankenhaus im Koma gelegen und schließlich an den Folgen gestorben.

Sie sei die jüngste Mitarbeiterin von Microsoft gewesen und hätte Bill Gates 2006 sogar in der Zentrale der Firma besucht. Gates soll sich sehr darum bemüht haben, das kranke Mädchen in einer US-Klinik behandeln zu lassen. Aufgrund ihres kritischen Gesundheitszustandes hätten die pakistanischen Ärzte dies aber nicht erlaubt.

Der Computergigant Microsoft ist in tiefer Trauer: Auf der Homepage wurde ein Blog eingerichtet, in dem sich das Unternehmen für die Anteilnahme am Tod des Mädchens bedankt. PR-Chef Thomas Mickeleit zeigt sich sehr bestürzt: "Wir hätten uns sehr gewünscht, dass Arfa noch lange mit uns zusammen gearbeitet hätte und ihr Ausnahmetalent zum Wohle der Menschen überall auf der Welt zur Entfaltung gekommen wäre."

Wie nation.com berichtet, fand die Trauerfeier in der Al-Khalid-Moschee in Lahore statt. Außer ihren Angehörigen und Freunden hätten auch der Ministerpräsident der Provinz Punjab, Shabaz Sharif, und andere Prominente von Arfa Karim Abschied genommen. 

Trotz ihres beeindruckenden Erfolges sei die 16-Jährige auf dem Boden geblieben und hätte sich neben der Schule für sozial benachteiligte Studierende engagiert

kf

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.