Verletzungen drohen

Milchzähne von Welpen brauchen regelmäßige Kontrolle

+
Milchzähne stehen bei jungen Hunden nicht immer richtig. Halter sollten das Gebiss ihres Vierbeines deshalb regelmäßig anschauen lassen. Foto: Jens Schierenbeck/dpa-tmn

Genauso wie die Zähne des Menschen braucht auch das Kauwerkzeug eines Hundes eine ständige Beaufsichtigung. Passiert dies nicht, so können langfristige Schäden entstehen.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Schon die Milchzähne können bei jungen Hunden schief oder in doppelter Reihe stehen. Vor allem bei kurzköpfigen oder kleinen Hunderassen ist das ein Problem. Die Tiere können sich dadurch selbst in die Mundschleimhaut beißen und verletzten.

Halter sollten das Gebiss von Welpen deshalb regelmäßig kontrollieren lassen. Je früher Probleme entdeckt werden, desto einfacher lassen sie sich behandeln, erläutert der Bundesverband praktizierender Tierärzte.

Ein häufiges Problem ist auch der Zahnwechsel: Statt auszufallen, bleiben manche Milchzähne stecken und blockieren die bleibenden Zähne, die nachschieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.