Foto-Rätsel bei Facebook

Millionen Menschen scheitern an dieser Rechenaufgabe - dabei ist sie so einfach

Eine Rechenaufgabe verbereitet sich bei Facebook seit ein paar Tagen wie ein Lauffeuer. Die richtige Lösung ist eigentlich einfach zu errechnen - aber es gibt ein paar Hindernisse. 

München - Der Münchner Merkur (merkur.de*) sorgt mit einer Rechenaufgabe für Kopfzerbrechen. Beinahe 50.000 Kommentare gibt es seit dem 4. Oktober auf ein Foto, das viele Nutzer zur Verzweiflung bringt. Hier ist die Aufgabe: 

Die Vier-, Fünf- und Sechsecke, die Bananen und die Uhren sind Platzhalter für Zahlen. Durch logische Kombination gelingt es Mathe-Experten, auf die richtige Lösung zu kommen. Doch längst nicht alle Nutzer schaffen es, das scheinbar einfache Rätsel zu lösen.

Falsch!

Auch falsch!

Noch falscher!

Der Trick: Die Bilder, die Platzhalter für Zahlen sind, ändern sich. Hier ein wichtiger Tipp, mit der die Lösung leicht zu errechnen ist:

Und, haben Sie den Dreh raus? Die richtige Lösung - falls Sie es noch nicht wissen - lautet übrigens 38. Ein Video zeigt Ihnen den Rechenweg. 

Matthias Kernstock

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Reaktionsnetzwerkes

IQ-Test im Video

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © Screenshot Münchner Merkur Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.