Spieler aus Baden-Württemberg

Millionensumme zum Fest für Lotto-Gewinner

+
Glückskugeln, die die frohe Botschaft verkünden: Ein Lottospieler aus Baden-Württemberg darf sich über 4,81 Millionen Euro freuen.

Stuttgart/Saarbrücken - Ein Lottospieler aus Baden-Württemberg hat kurz vor Weihnachten den Jackpot bei der Ziehung 6 aus 49 geknackt und 4,81 Millionen Euro gewonnen.

Er hatte für die Ziehung am Mittwoch sechs richtige Gewinnzahlen und die passende Superzahl getippt, wie die federführende Lottogesellschaft in Saarbrücken mitteilte. Ein weiterer Spieler aus dem Südwesten, einer aus Niedersachsen sowie zwei Hessen können sich jeweils über knapp 240.000 Euro freuen. Ihnen fehlte für den Hauptgewinn die richtige Superzahl.

Am Samstag berichtete die Staatliche Lotto-Totto GmbH in Baden-Württemberg, dass zudem einem Lotto-Spieler aus Rastatt in Baden-Württemberg nur noch die zweite Zusatzzahl fehlte, um den mit 40 Millionen Euro gefüllten Eurojackpot zu knacken. Für ihn sprangen bei der Ziehung am ersten Weihnachtsfeiertag (Freitag) 481.000 Euro heraus.

Lesen Sie außerdem:

Kugel zerbrochen, falsche Zusatzzahl: Das sind die besten Lotto-Pannen

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.