Mindestens jährlich: Auch Pferde müssen zum Zahnarzt

+
Pferde fressen Gras - domestizierte Tiere kauen allerdings deutlich weniger als ihre Artgenossen in freier Wildbahn. Foto: Julian Stratenschulte

Pferde verbringen in freier Natur sehr viel mehr Zeit mit Grasen und Kauen - Zahnarztbesuche sind nicht nötig. Sobald die Tiere jedoch im Stall gehalten werden, sollten die Zähne regelmäßig kontrolliert werden. Am Gebiss können sonst leicht Fehlbildungen entstehen.

Berlin (dpa/tmn) - Auch Pferde sollten zum Zahnarzt: Halter lassen am besten ein- bis zweimal jährlich die Zähne ihrer Tiere überprüfen. Denn am Gebiss der Tiere können sich etwa Haken und Kanten bilden. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Unter anderem trage wenig kauintensives Futter zu den Zahnproblemen der Tiere bei. In freier Wildbahn grasen Pferde bis zu 18 Stunden täglich, domestizierte Pferde verbringen hingegen viel weniger Zeit mit Kauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.