Ein weiterer Angestellter vermisst

Feuerwerksfabrik explodiert - ein Toter

Bern - Bei einer Explosion in einer Feuerwerkfabrik im Schweizer Kanton Bern ist am Mittwoch ein Angestellter ums Leben gekommen. Ein weiterer wird vermisst.

Ein weiterer Mitarbeiter werde vermisst, sagte ein Polizeisprecher laut einem Bericht der Schweizerischen Depeschenagentur (sda). Der Vorfall ereignete sich in der Firma Hamberger in Oberried am Brienzersee. Für die Anwohner bestand nach Polizeiangaben keine Gefahr.

Bei einer Pressekonferenz am Unglücksort sagte der Polizeisprecher, nach aktuellen Erkenntnissen seien die beiden Angestellten auf einem freien Gelände außerhalb der Firmengebäude mit der Entsorgung von altem Material beschäftigt gewesen. Um welche Art von Material es sich handelte, war zunächst unklar.

Eine Anwohnerin sagte der sda zufolge, es habe einen Riesenknall und einen Rauchpilz gegeben. Gebäude seien nicht beschädigt worden. Die Explosion habe sich auf dem Brandplatz ereignet, wo die Firma Feuerwerk entsorge.

Die Hamberger Swiss Pyrotechnics AG ist laut ihrer Internetseite der größte Feuerwerkshersteller der Schweiz, wie sda weiter berichtete. Das Unternehmen hat demnach rund 30 Mitarbeiter.

Im Jahr 1959 hatte es laut sda bei der Firma eine gewaltige Explosion und ein Feuer gegeben. Damals kamen rund ein Dutzend Angestellte ums Leben. Seitdem gelten strenge Sicherheitsvorschriften auf dem Firmengelände. Auch 1941 hatte es bei einem Unfall in der Firma zwölf Todesopfer gegeben.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.