Gefährliches Tuning

Extrem tiefergelegt: Dreiste Mini-Fahrerin macht Polizei sprachlos

Ein stark getunter Mini steht auf einem Parkplatz.
+
Der Mini ist getunt ohne Ende – vor allem der negative Sturz der Hinterräder und der mangelnde Freigang fallen auf.

Eine Mini-Fahrerin reizt die Grenzen des Tunings über die Maßen aus – und bereut es bitter. Denn für die junge Frau heißt es nun: Schluss mit lustig, bitte aussteigen.

Coburg (Bayern) – Ob die junge Frau (25) mit diesem Ausgang der Polizeikontrolle rechnet, als sie von den Beamten der Coburger Polizeiinspektion herausgewunken wird? Die Kontrolle in der Neustadter Straße soll einem ganz speziellen Zweck dienen: Der getunte Mini* wird auf Verkehrssicherheit geprüft. Doch was sich dabei offenbart, verschlägt selbst erfahrenen Polizisten die Sprache.

Bei der genaueren Inspektion fällt den Beamten der enorm geringe Abstand zwischen Straßenbelag und Unterboden des Mini auf. Sie messen und können einen Unterschied von gerade mal zwei Zentimetern feststellen. Dazu kommen der extreme negative Sturz der Hinterräder und der quasi nicht vorhandene Freigang zwischen Rädern und Radkasten. Wahnsinn! Mehr zu dem unfassbar tiefergelegten Mini der dreisten Auto-Tunerin und der Reaktion der Polizei lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.