Mit jungen Frettchen muss man viel spielen

+
Mit jungen Frettchen müssen Halter besonders viel spielen. Falsch erzogen, werden die Tiere oft zu Beißern. Foto: Wolfgang Runge

Gute Erziehung zahlt sich aus: Gerade mit jungen Frettchen sollten Halter viel spielen. So erlernen sie beispielsweise ihre Beißhemmung. Und die intensive Beschäftigung mit den Tieren bringt noch mehr Positives.

Bramsche (dpa/tmn) - Frettchen brauchen von klein auf viel Beschäftigung - ihr späterer Charakter hängt vor allem vom Kontakt zu Menschen ab. Gerade mit jungen Frettchen muss man deshalb viel spielen, erläutert die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT).

So erlernen sie die sogenannte Beißhemmung. Falsch erzogen oder gehalten, werden die Tiere oft zu Beißern. Außerdem sei die tägliche Beschäftigung mit den Frettchen wichtig, um beispielsweise Krankheiten früh zu erkennen. Generell brauchen Frettchen viel Platz und Möglichkeiten zum Spielen. Sie mögen Spielzeug für Hunde und Katzen, Äste, Wurzeln, Röhren und Hängematten.

Außerdem sollten sie die Möglichkeit haben, zu graben und zu buddeln. Dafür eignen sich laut TVT zum Beispiel Erde, Kies und Sand. Wer ein Frettchenpaar hält, braucht ein Gehege, das mindestens sechs Quadratmeter groß und eineinhalb Meter hoch ist. Sie können aber auch frei in der Wohnung umherflitzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.