Mit Normalgewicht in die Schwangerschaft starten

+
Übergewicht wirkt sich negativ auf die Schwangerschaft aus. Foto: Armin Weigel

Bonn (dpa/tmn) - Unter- oder Übergewicht schaden dem Kind: Um einen gesunden Geburtsverlauf zu gewährleisten, sollte man möglichst mit Normalgewicht in die Schwangerschaft starten.

Das Gewicht, mit dem eine Frau in die Schwangerschaft geht, hat einen starken Einfluss auf die Gesundheit des Kindes. "Frauen, die über- oder untergewichtig sind, sollten möglichst schon vor Beginn der Schwangerschaft Normalgewicht anstreben", sagt Christian Albring. Er ist Frauenarzt im Netzwerk Gesund ins Leben, einer vom Bundesernährungsministerium geförderten Initiative.

Das schaffe beste Voraussetzungen für einen normalen Blutzuckerspiegel und Blutdruck in der Schwangerschaft und damit für einen gesunden Schwangerschafts- und Geburtsverlauf. Außerdem könne es das Risiko für eine Frühgeburt verringern, und das Kind habe eher ein normales Geburts- und späteres Köpergewicht.

Dass Frauen während der Schwangerschaft an Gewicht zunehmen, ist aber ganz natürlich. Für zwei müssen sie aber nicht essen. Eine übliche Gewichtszunahme für normalgewichtige Schwangere liegt zwischen 10 und 16 Kilogramm.

BMI-Berechnung

Gesund leben in der Schwangerschaft

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.