Pflanzen-Geschenk

Mitbringsel zur Silvesterfeier - Kauftipps zum Glücksklee

+
Glücksbringer: Vierblättriger Klee wird gerne zum Jahreswechsel als Geschenk für den Gastgeber der Party mitgebracht.

Für viele ist Klee ein beliebtes Geschenk zum Jahreswechsel. Denn die Pflanze gilt traditionell als Glücksbringer. Wer auch dieses Jahr zu diesem Präsent greifen möchte, sollte beim Kauf auf einige Details achten.

Ein Töpfchen voll vierblättrigem Klee gilt als das ideale Mitbringsel zur Silvesterfeier. Dem Aberglauben nach soll die Pflanze Glück bringen.

Gute Qualität zeigt sich an kurzen und kräftigen Stielen, erklärt die Bayerische Gartenakademie. Hat die Pflanze es vor dem Verkauf zu warm oder zu dunkel gehabt, werden die Stiele labberig und auffällig lang. Dann lässt man besser die Finger davon. Das gilt auch für Töpfchen, die bei Minusgraden im Freien verkauft werden, raten die Gartenexperten. Denn die meist verwendete Sauerklee-Art Oxalis tetraphylla ist nicht ausreichend winter- und frosthart.

Dem Beschenkten empfiehlt man am besten, die Pflanze an einen hellen oder kühlen Ort zu stellen. Hier wächst sie schön kompakt weiter. Die Raumtemperatur sollte aber kühl sein - zwischen 10 und 15 Grad sind optimal. Trockene Heizungsluft führt wieder zu sehr langen und weichen Stielen.

Der Glücksklee muss nicht nach den Feiertagen im Mülleimer landen, es handelt sich um eine mehrjährige Pflanze. Allerdings empfehlen die Experten, die Pflanze nach den letzten größeren Frostperioden im März in einen größeren Topf umzupflanzen. Auch ein halbschattiger und geschützter Standort im Garten ist möglich. Hier sollte man die Knöllchen etwa fünf Zentimeter tief in den Boden geben und angießen. Die neuen Blätter und Blüten zeigen sich nach einigen Wochen.

Meist wird als Glücksklee der sogenannte Vierblättrige Sauerklee (Oxalis tetraphylla) verkauft, der ursprünglich aus Mexiko stammt. Seine Blätter können bis zu 25 Zentimeter hoch werden. Man erkennt sie gut an der leuchtend hellgrünen Farbe mit braunen Zonen zum Inneren hin. Abends schließen sich die Blätter.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.