„Ist der blind?“

Mitsubishi-Fahrer blockiert Notfallspur – und sorgt für riesige Aufregung

Ein weißer Mitsubishi steht mitten auf einer Notfallspur neben einem Highway.
+
Die Polizei postet Bilder, auf denen zu sehen ist, wie ein weißer Mitsubishi eine Notfallspur blockiert.

Polizisten entdecken ein Auto auf einer Notfallspur neben der Autobahn. Weit und breit ist kein Fahrer zu sehen. Der Grund dafür ist so dreist wie unfassbar.

Wollongong (Australien) – Seitenstreifen, Ausfahrten und auch Notfallspuren haben leider alle etwas gemeinsam: Sie werden immer wieder von dreisten Autofahrern „missbraucht“, um dort einen Zwischenstopp einzulegen. Doch vor allem die letztgenannten Ausweichmöglichkeiten sind, wie der Name schon sagt, nur für Notfälle gedacht.

Sie werden, wie die Autobahnpolizei des Illawarra Highway in Australien auf Facebook aufklärt, nur „für spezielle Zwecke genutzt“. Und weiter: „Sie sind nicht entworfen worden für Picknicke, Pausen oder um mit den Haustieren Gassi zu gehen.“ Damit beziehen sich die Polizisten wohl auf die Szene, die sich ihnen an der Mount Ousley Road geboten hat, als sie ein leeres Auto neben dem Highway auf einer Notfallspur entdeckt haben

Das Erschreckende an der Story: Exakt diese Notfallspur war erst kürzlich Schauplatz einer bitterbösen Lkw-Unfalls, wie das zweite Bild im Facebook-Post zeigt. Darauf sind Einsatzfahrzeuge abgebildet – sowie Polizisten, die zur Sicherung der Unfallstelle dort stehen. Nur weil die Notfallspur am dem betreffenden Tag frei war, war es dem Lkw-Fahrer überhaupt möglich, sie zu benutzen – ohne ein noch größeres Unglück anzurichten. Mehr darüber, wo der Mitsubishi-Besitzer abgeblieben und wie es schließlich für ihn geendet ist, gibt es hier.* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.