50 Meter entfernt

Mitten in Deutschland: Wolf reißt Schaf am Ortsrand

Immekath - In nur 50 Metern Entfernung zum Ort Immekath in Sachsen-Anhalt hat ein Wolf zugeschlagen und ein Schaf gerissen. Seit fast einem Jahr soll das Tier in der Region regelmäßig auftauchen. 

Der Besitzer fand das tote Schaf keine 50 Meter entfernt von seiner Scheune. Die Spuren am Kadaver des Tieres sind eindeutig von einem Wolf, wie ein Gutachter bestätigte. Dabei seien vor allem der Kehlbiss sowie die herausgerissenen Eingeweide ein typisches Merkmal für einen Wolfsriss.

Dass in Deutschland zuletzt immer häufiger Wölfe in der Nähe von Städten auftauchen, soll aus der Sicht des Bundeslandwirtschaftsministers Christian Schmidt weiter intensiv beobachtet werden. Denn der wieder heimisch gewordene Wolf darf nicht zur Bedrohung für Menschen werden.

Weitere Informationen zu dem Vorfall in Immekath finden Sie auf unserem Partner-Portal az-online.de.

mzl

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.