Models am Hungertuch: Ist das noch schön?

1 von 15
Wie mager müssen Models sein? Diese Frage stellt sich angesichts dieser Bildern der gerade zu Ende gegangenen „Moda Lisboa“ - der Fashion-Woche in Lissabon. Diese Dame mit alles andere als weiblichen Proportionen präsentiert einen Bikini von „Cia. Maritima“.
2 von 15
Kindliche Proportionen: Ein Model zeigt einen Bikini von „Cia. Maritima“.
3 von 15
Knabenhafte Figur: Diese Dame läuft für die Designerin Katty Xiomara.
4 von 15
Eingefallene Wangen: Ein Model präsentiert ein Kleid von Ricardo Preto.
5 von 15
Streichholzfigur: Ein Model trägt Nuno Baltazar.
6 von 15
Kurven? Fehlanzeige. Dafür ein flacher Hintern. Dieses Model trägt „Cia. Maritima“
7 von 15
„Kind, iss‘ ordentlich, sonst wird aus Dir nichts.“ Der Mutter-Standardspruch kommt einem unweigerlich bei diesem Model (trägt Alexandra Moura) in den Sinn.
8 von 15
Aschfahle Haut ist nicht nur an Halloween angesagt. Beweist dieses Model mit einem Oberteil von Ricardo Preto.
9 von 15
Ein Trost für alle „Normal-Frauen“: Orangenhaut bleibt auch Mager-Models nicht erspart. Siehe den Popo dieses Mannequins, die „Cia. Maritima“ trägt.

Lissabon - Models am Hungertuch: Ist das noch schön?

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
In einer Apotheke im Kölner Hauptbahnhof hat es eine Geiselnahme gegeben. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im …
Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.