Russel Crowe steht ihr bei

Einsatz in Live-Nachrichten verpasst: Moderatorin wird gefeiert

Sydney - Ein Moment der Unachtsamkeit und schon ist man in Australien Gesprächsthema Nummer Eins. Eine Nachrichtenmoderatorin verpasste ihren Einsatz und bekam prompt ein neues Jobangebot.

Was ein paar Sekunden Tagträumerei anrichten können: Die australische Nachrichtensprecherin Natasha Exelby spielte gedankenverloren mit ihrem Stift - nur: sie war schon live auf Sendung. Ihre entsetzte Reaktion und angebliche Entlassung schlugen im Internet hohe Wellen.

Exelby ist freie Mitarbeitern des Senders ABC. Ihr Arbeitgeber widersprach Medienberichten, sie sei wegen des Patzers vom Samstagabend gefeuert oder für Live-Sendungen gesperrt worden. „Live-Fernsehen ist eine anspruchsvolle Kunst, und Fehler passieren. Unsere Moderatoren sind Menschen, keine Roboter“, sagte Nachrichten-Direktor Gaven Morris am Dienstag. Exelby sei in nächster Zeit turnusmäßig aber nicht für die Moderation von Live-Programmen eingeteilt.

Stars setzen sich für Exelby ein

Ihre angebliche Entlassung hatte in Australien für Entrüstung gesorgt, berichtete unter anderem der Australian. Auch prominente Australier wie Schauspieler Russel Crowe und Ex-Premier Kevin Rudd machten sich auf Twitter für Exelby stark. 

Die Journalistin selbst entschuldigte sich über den Kurznachrichtendienst für ihren Patzer. „Das war nicht mein bester Moment.“

Exelby kann sich aber auch über einen neuen Job freuen: Der Radiosender KIIS 106.5 heuerte sie prompt als Vertretung in der Osterwoche für die Frühnachrichten an.

Weil der Patzer so schön war, gibt es ihn hier noch einmal im Video

dpa/Video: YouTube

Rubriklistenbild: © Screenshot/YouTube/Lucky Alien

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.