Mom’s Jeans, Marlene und Flares: Neue Jeansmodelle im Kommen

+
Die neuen Jeans umschließen die Taille wieder höher - das Oberteil wird am besten in die Hose gesteckt. Foto: Closed

Extrem enge Skinny-Jeans und gemütliche Boyfriend-Hose: Das waren die Beinbekleidungs-Trends der letzten Jahre. Dieses Jahr bekommen die Hosenbeine wieder mehr Schlag. Aber nicht nur der Hippie-Style ist zurück - sondern auch hoch taillierte Jeans aus den 80ern.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Den Klassiker Jeans gibt es jedes Jahr in etwas anderen Varianten. Diesmal ist der Saum ein Hingucker: Er ist entweder stark umgeschlagen, bestickt oder etwa ausgefranst, berichtet die Fachzeitschrift "Textilwirtschaft" online.

Und nachdem lange die sehr enge Hose, dann die etwas weiteren Boyfriend-Varianten in Mode waren, folgen nun laut den Modeexperten im Handel neue Trend-Modelle mit diesen Bezeichnungen: 

Flares: Das ist einer der englischen Begriffe für die Schlaghose, alternativ auch "bell-bottoms" genannt. "Bottom" steht für Boden, bell für Glocken, die typische Form der Hosenbeine.

Bootcut:Eine Schlaghose, die aber nur leicht ausgestellte Beine hat.

Marlene: Eine gerade geschnittene Hose mit recht weiten Hosenbeinen, oft mit Bundfalten. Ihren Namen hat sie von der Schauspielerin Marlene Dietrich, die dieses Schnittmuster gerne trug.

Mom’s Jeans: Dahinter steckt eine Jeansform der 80er Jahre, die einen taillenhohen Bund hat, einen entsprechend langen Reißverschluss und einen leichten Karottenschnitt.

Bericht

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.