Gericht spricht Urteil

Mord nach 50 Jahren Ehe: 74-Jähriger muss lebenslang in Haft

50 Jahre waren die beiden verheiratet. Dann erschoss der 74-Jährige seine Ehefrau. Der Grund: Er sei den ewigen Streit mit seiner Frau überdrüssig geworden.

Stuttgart  - Ein 74-Jähriger muss lebenslang in Haft, weil er seine Ehefrau im Schlaf erschossen hat. Das Landgericht Stuttgart sah es als erwiesen an, dass der gelernte Landmaschinenmechaniker die 72-Jährige Anfang Januar heimtückisch ermordet hat. Das Paar war mehr als 50 Jahre verheiratet. Er sei des ewigen Streits mit seiner Frau überdrüssig gewesen, nannte das Gericht am Freitag als mögliches Motiv für die Tat. Der Angeklagte äußerte sich dazu nicht. Mildernde Umstände sah das Gericht nicht. Auf Mord stehe lebenslang - „daran ändert auch das Alter des Angeklagten nichts“, sagte die Vorsitzende Richterin. 

Der 74-Jährige schoss nach der Feststellung des Gerichts mit einem Revolver vier Mal auf den Kopf seiner im Bett liegenden Frau. Nach dem ersten Schuss sei sie aufgewacht, mit den drei weiteren bewusstlos geworden. Sie starb zwei Tage später in einer Klinik. Der Mann hatte vor der Tat noch einen Abschiedsbrief geschrieben, er hatte sich selbst auch das Leben nehmen wollen. Dieses Vorhaben gab er aber auf, alarmierte die Polizei und ließ sich festnehmen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.