15. Deutsche Luftgitarrenmeisterschaft

Münchner bleibt bester deutscher Luftgitarrist

+
15. Deutsche Luftgitarrenmeisterschaft: Münchner Patrick Culek bleibt bester deutscher Luftgitarrist.

Glitzeranzug, silberner Cowboyhut und reichlich Brusthaar: Mit diesem Outfit und einer guten Performance hat Patrick „Ehrwolf“ Culek (42) seinen Titel als bester deutscher Luftgitarrist verteidigt.

München - Der Münchener setzte sich am Samstagabend in einem Kulturzentrum in München gegen sieben andere Teilnehmer durch. „Am Ende wurde es dann aber noch richtig knapp“, sagte Culek, der Künstler, Songschreiber und Musiker ist. Zweitplatzierter wurde Daniel „Moredrive“ Oldemeier vor Marie „chucky airy“ von Borstel.

In zwei Runden und vor rund 300 Gästen zeigte jeder der Teilnehmer sein Können auf der imaginären Gitarre. Zuerst präsentierten die Luftgitarristen eine Kür zu einem selbst ausgewählten Musikstück. In der zweiten Runde begleitete eine Metallica- Cover-Band die Teilnehmer. „Hier war dann Improvisation gefragt“, erklärt Culek. Bewertet wurden die Gitarristen von einer fünfköpfigen Jury.

Daniel "Moredrive" Oldemeier (l) und Patrick "Ehrwolf" Culek.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.