Fahndung gestartet

Frau sorgt sich um "zitterndes" Kind –und alarmiert die Polizei

+
Nach einem Unfall im westfälischen Münster sucht die Polizei derzeit ein Kind, das womöglich verletzt sein könnte (Symbolbild).

Zitternd sei der Junge auf sein Fahrrad gestiegen und davongefahren, berichtete die Autofahrerin nach einem Unfall. Nun sucht die Polizei den Jungen – er ist womöglich verletzt. 

  • Unfall zwischen Auto und Fahrradfahrer
  • Kind in Münster möglicherweise verletzt
  • Polizei sucht Jungen

Münster – Weil sie sich Sorgen um einen Jungen macht, hat eine 52-Jährige sich bei der Polizei in der westfälischen Großstadt gemeldet. Sie war zuvor mit ihrem Renault auf der Straße "Habichtshöhe" unterwegs gewesen, als ihr ein Kind am Montagnachmittag mit seinem Fahrrad vor den Wagen fuhr, wie msl24.de* berichtet

Der Junge war nach ihren Angaben "mit hohem Tempo" aus der Straße "Grüner Winkel" geschossen und kollidierte dabei mit dem Wagen der Frau aus Münster. "Als die 52-Jährige sich um den möglicherweise Verletzten kümmern wollte, stieg dieser zitternd wieder auf sein Rad und fuhr zügig davon", berichten die Beamten. 

Polizei in Münster auf der Suche nach Jungen

Nun sucht die Polizei nach dem Kind, das bei dem Unfall möglicherweise verletzten worden ist. Hinweise nehmen die Beamten in Münster (0251/27 50) entgegen. Die Frau beschreibt den Jungen wie folgt: 

  • 11 bis 12 Jahre 
  • dunkle Hautfarbe
  • dunkelblaue Kapuzenjacke

Es ist nicht die einzige Suche, welche die Beamten in der Domstadt derzeit beschäftigt: Weil er vier Menschen verletzte und einer 21-Jährigen sogar in den Bauch trat, stellte ein Mann in Münster sich der Polizei – und ist nun auf der Suche nach seinen Opfern. Mit einem uneinsichtigeren Täter hatten die Beamten es auf neulich zu tun, als ein Mann mit seinem Fahrrad in Münster über die Autobahn fuhr. Die Uniformierten wollten ihn anhalten – doch er weigerte sich vehement. 

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.