Weil er nicht kämpfen wollte

Ins Gesicht geschlagen: Junge verprügelt 11-Jährigen – sein Kumpel filmt die Tat

Ein Jugendlicher filmte, wie sein Begleiter einen 11-Jaehrigen verpruegelte. (Symbolbild)
+
Ein Jugendlicher filmte, wie sein Begleiter einen 11-Jährigen verprügelte. (Symbolbild)

Angriff an der Bushaltestelle: Ein 11-Jähriger wurde am Freitag von einem weiteren Kind verprügelt. Ein Jugendlicher filmte die Tat.

Münster – Ein Kind (11) hielt sich am Freitag (3. Mai) an der einer Bushaltestelle nahe der Sparkassenzentrale auf, als plötzlich ein weiterer Junge (zirka 10) auf ihn zu kam und eine ungewöhnliche Frage stellte, wie msl24.de* berichtet. 

Er fragte den 11-Jährigen, ob er mit ihm kämpfen wolle. Der junge Schüler lehnte das Angebot jedoch ab – woraufhin der Unbekannte dem jungen Münsteraner direkt ins Gesicht schlug. Der fremde Täter ging weg, kam jedoch kurz darauf zurück – mit Verstärkung im Schlepptau.

Münster: 11-Jährigem mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Der vermutlich 10-Jährige hatte nun einen Jugendlichen von etwa 13 Jahren bei sich. Erneut grifft der Junge den 11-jährigen Münsteraner an und ging auf ihn los: Er schlug ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht – während der jugendliche Komplize das Geschehen mit seinem Handy filmt.

Erst als sich Zeugen näherten, ergriffen das Duo die Flucht. Nach der Tat sucht die Polizei Münster nach Zeugen. Wer etwas beobachtet hat, meldet sich unter 0251/27 50. Die Jungen werden wie folgt beschrieben: 

  • Täter 1: Etwa 10 Jahre alt, kurze, schwarze Haare, dunkelblaues Nike Cappy, dunkelblaue Jogginghose, schwarz-weiße Sneaker
  • Täter 2: etwa 13 Jahre alt, schwarze, kurze Haare, schwarz-rot-weiße Nike-Jacke, schwarze Cappy, Fahrrad dabei
Der 11-Jährige wurde an dieser Bushaltestelle verprügelt.

Einen weiteren Vorfall an einer Bushaltestelle gab es in Münster erst vor Kurzem. Dabei wurde ein 17-Jähriger von einem Unbekannten mit dem Messer bedroht. Außerdem berichtete die Polizei kürzlich von einem Autofahrer, der zu betrunken für den Alkoholtest war – er hatte zuvor mehrere Autos gerammt. 

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.