Mit dem Kopf aufgeprallt

Nicht auf Verkehr geachtet: 28-Jährige von Transporter erfasst und schwer verletzt

+
Die Radfahrerin aus Münster knallte bei der Kollision auf die Windschutzscheibe des Transporters.

Schwere Kopfverletzungen erlitt eine 28-jährige Radfahrerin: Sie achtete nicht auf den nachfolgenden Verkehr – und fuhr direkt vor einen Transporter.

  • Unfall in Münster
  • 28-Jährige von Auto erfasst
  • Radfahrerin erleidet schwere Kopfverletzungen 

Münster – Zu einem Unfall mit schlimmen Folgen kam es am Mittwochvormittag im westfälischen Münster. Auf der Theodor-Scheiwe-Straße war eine Radfahrerin (28) unterwegs. Sie fuhr in Richtung des P+R Parkplatzes Nieberdingstraße. Doch ganz plötzlich lenkte die Radfahrerin nach links – ohne dabei auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, wie msl24.de* berichtet.

Hinter der 28-Jährigen fuhr ein Kleintransporter. Der 21-jährige Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen: Es kam zur Kollision mit der abbiegenden Radfahrerin aus Münster. Dabei knallte sie auf die Motorhaube des Wagens und schlug mit dem Kopf auf sie Windschutzscheibe auf.

Unfall in Münster: 28-Jährige erleidet schwere Kopfverletzungen

Bei dem Aufprall erlitt die Radfahrerin schwere Kopfverletzungen. Rettungskräfte rückten an und brachten sie in ein Krankenhaus in Münster. An dem Wagen und dem Fahrrad entstand ein Sachschaden von rund 3100 Euro.

Kürzlich meldete sich eine Frau bei der Polizei: Die Autofahrerin aus Münster sorgte sich um ein Kind, das nach einem Verkehrsunfall "zitternd" auf seinem Fahrrad davonfuhr. Der Junge ist womöglich verletzt – weshalb die Beamten nach ihm suchen. Zudem sorgt derzeit ein anderer Vorfall für Aufsehen in der Domstadt: Die Polizei aus Münster verhaftete kürzlich einen Jugendbetreuer wegen des Verdachts des Kindesmissbrauchs. Der 26-Jährige soll die Minderjährigen außerdem zum Austausch von Nacktfotos sowie -videos animiert haben.

*Msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.