Angriff auf vier Menschen 

21-Jährige in den Bauch getreten: Mann stellt sich der Polizei – und sucht weitere Opfer

+
Nachdem er ihr in den Bauch getreten hatte, zeigte die 21-Jährige den Täter bei der Polizei an (Symbolbild).

Auf einem Streifzug der Gewalt befand sich ein Mann, als er vier Menschen verletzte: Er trat, schubste und schlug sie, spuckte sie zudem an. Nun ist der Täter auf der Suche nach seinen Opfern. 

  • Vier Menschen in Münster verletzt
  • Geschädigte und Täter zeigen ihn an
  • Suche nach weiteren Opfern

Münster – An vier Orten hatte ein Mann in der westfälischen Großstadt sein Unwesen getrieben. Der 26-Jährige war am Nachmittag des vergangenen Freitag mit seinem Fahrrad durch Münster unterwegs, als er eine Frau am Hansaring von ihrem Drahtesel schubste und ihr anschließend ins Gesicht spukte, wie msl24.de* berichtet

Angriff auf vier Menschen in Münster

"Kurze Zeit später trat er einen Jungen an der Andreas-Hofer-Straße von seinem Roller", berichtet die Polizei. Danach bewege sich der Mann aus Münster in Richtung Innenstadt. An der Warendorfer Straße spuckte er erneut eine Fahrradfahrerin an.

Zuletzt kam der Mann auf seinem Fahrrad an einer Joggerin (21) vorbei und trat ihr unvermittelt in den Bauch. Das Gesehen fand an der Straße Am Hörsterfriedhof in Münster statt. "Nach diesem Vorfall ließ sein krankheitsbedingter Anfall nach und er schilderte das Geschehene der Polizei", berichten die Beamten. 

Münster

Der Täter hat sich zudem selbst angezeigt, wie es zuvor auch die 21-Jährige schon getan hatte. Zusammen mit der Polizei ist der Mann nun auf der Suche nach seinen Opfern. Die unbekannten Geschädigten sowie möglich Zeugen mögen sich bitte bei den Beamten in Münster (0251/27 50) melden. 

Erst kürzlich kam es in der Domstadt zu weiteren Polizeieinsätzen: Weil ein Mann mit dem Fahrrad über die Autobahn in Münster fuhr, wollte die Polizei ihn anhalten – doch der weigerte sich vehement.  Zudem spielten sich kuriose Szenen auf der Wache der Bundespolizei ab: Ein 34-Jährigerwollte seiner verhafteten Freundin in Münster Kleidung für die anstehende Haft bringen, doch er vergaß dabei ein wichtiges Detail – und wurde dann selbst festgenommen.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.