Blutiges Ende

26-Jähriger wird mit Holzplatten verprügelt – plötzlich greift er selbst zum Messer

+
Ein Streit im Münsterland endete blutig (Symbolbild).

Dieser Streit eskalierte völlig. Vier junge Männer randalierten an einer Bushaltestelle. Als ein Anwohner die Jugendlichen konfrontierte, schlugen sie auf ihn ein.

Münsterland – Am vergangenen Sonntag kam es zu einem blutigen Streit in der Nähe von Münster. Vier junge Männer randalierten zunächst an einer Bushaltestelle und zerstörten diese mit Holzplatten. Ein Anwohner wurde auf die Männer aufmerksam.

Er suchte die Konfrontation mit den Randalierern. Der Streit eskalierte und die jungen Männer schlugen mit Fäusten und Holzplatten auf den 26-Jährigen ein. Er versuchte danach in seine Wohnung zu flüchten. Dort bewaffnete er sich mit einem Messer. Dann geriet die Auseinandersetzung völlig außer Kontrolle. Über die schrecklichen Ereignisse danach berichtet msl24.de*.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.