#GroundhogDay

Murmeltiertag in den USA: Phil kündigt Frühling an

+
Murmeltier Phil wird seit Jahren immer wieder aus dem Winterschlaf gerissen. (Archivbild) 

Punxsutawney - In den USA entscheidet auch in diesem Jahr wieder das berühmteste Murmeltier der Welt darüber, wie lange der Winter noch dauert. Das sagt Phil voraus:

"Punxsutawney Phil" wird am Dienstagmorgen (2. Februar) aus seinem nachgestellten Bau gezogen und ins Licht gehalten. Die Legende sagt: Wenn das Tier seinen Schatten sieht, bleibt es noch sechs Wochen lang Winter. Sieht es seinen Schatten nicht, kommt der Frühling. Die Prognosen des Murmeltiers sind allerdings meistens falsch. Berühmt geworden ist Phil durch den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier".

Auch dieses Jahr kommen Tausende Schaulustige zu der Veranstaltung in die Kleinstadt im Bundesstaat Pennsylvania. Den Brauch gibt es seit dem Jahr 1887 und soll sogar auf Deutsche Einwanderer zurückgehen.

Und soll es nach Murmeltier Phil gehen, soll der Frühling bald Einzug halten, denn das Murmeltier hat seinen Schatten nicht gesehen. Bleibt abzuwarten, ob sich seine Vorhersage bewahrheitet. 

Auch in Deutschland wartet man auf Phils Vorhersage

So lief  Phils Auftritt im vergangenem Jahr ab:

dpa/mt

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.