Museum zeigt Nacktfoto von Frau - ohne ihr Wissen

+
Symbolfoto

Düsseldorf - Die Frau fiel aus allen Wolken: Ein Düsseldorfer Museum hat ein Nacktfoto von ihr ohne ihr Wissen verwendet. Das hat nun Konsequenzen.

Eine heute 37-Jährige wurde in Düsseldorf an ihre Jugendsünden erinnert: Sie hatte während ihres Studiums als Aktmodel posiert. Dabei wurde sie nicht nur gemalt, sondern auch fotografiert. Jahre später gab es für die Frau nun eine böse Überraschung. 

 

Diese Frauen haben ihr Einverständnis gegeben: Sexy Stewardessen

Ryanair: Sexy Stewardessen im Körper-Scanner

Denn das Düsseldorfer Museum Kunstpalast veröffentlichte auf seinem Programmheft Februar 2009 bis Juni 2009 eines der pikanten alten Fotos der Frau. Auf diesem ist zu sehen, wie sie nackt für verschiedene Maler posiert.

"Das war nicht abgemacht", erklärte ihr Anwalt laut Express. Der Museumsjurist hielt dagegen: "Sie hat ihr Einverständnis erklärt, dass diese Fotos für Werbezwecke verwandt werden dürfen."

Nun bekam die Frau recht. Ihre Persönlichkeitsrechte seien verletzt worden, so das Düsseldorfer Landgericht. Das Museum muss ihr 5.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

lsl.

Die kuriosesten Sex-Urteile

Strec

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.